alt

MS RÜGENLAND wurde im Jahr 1958 in Frankreich als Fischkutter „EMILE PRUNIER“ für den Thunfischfang im Nordatlantik gebaut. Damals fuhr man ab CONCARNEAU in der Biskaya zu Fanggebieten um die Azoren. Daher ist dieses Fahrzeug für die übelsten Schlechtwettergebiete der Welt konstruiert und somit auch für unsere Ostseewellen bestens vorbereitet. Als „KEHRHEIM II“ ist das Schiff seit den 70er Jahren ab Büsum zum Makrelenangeln und ab Laboe auf Butt und Dorsch gefahren. Im Dezember 2011 haben wir das Schiff gekauft und mit viel Arbeitsaufwand in den heutigen Zustand versetzt. Heute verfügt das Schiff über einen noblen Salon, ausgebaut in edlem Tropenholz und bequemen Sitzgruppen. MS RÜGENLAND ist für 50 Personen zugelassen.

alt


Technische Daten: Länge: ca. 28 m
Breite: 6,5 m
Tiefgang: 3,5 m
Geschwindigkeit: über 12 Knoten
Motor: MTU V12 BI-TURBO, Intercooler

 

 

 

 

 

Modernste nautische Ausrüstung mit 2 Radaranlagen, 3 elektronische Seekarten, 3 Echolote, 3 GPS, AIS, 3 UKW-Seefunkgeräte, GMDSS-Dekoder und vieles mehr sind selbstverständlich.

 

alt

alt

Stabilisatoren verleihen dem Schiff eine ruhige Lage auch in rauer See. Ein weiterer großer Pluspunkt ist die zur Verfügung stehende Decksfläche.

 

alt

Heiner Großmann mehrfacher Weltmeister im Meeresangeln: „Das ist das beste Angelschiff in Deutschland“.

  ↑ nach oben
Copyright © 2008 HSC GmbH